start
Ich bin von der Stärke unserer Region und seiner Menschen überzeugt!

Schüleraustausch (PPP)

Die Austauschschülerin des diesjährigen PPP's, Larissa Herbst mit Schulleiter Herrn Brunner

Amerika-Austausch (PPP)

1983 wurde das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) aus Anlass des 300. Jahrestages der ersten deutschen Einwanderung gemeinsam vom Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika und dem Deutschen Bundestag beschlossen. Das PPP ist ein auf Gegenseitigkeit angelegtes Jugendaustauschprogramm. Es wurde vereinbart, dass junge Deutsche ein Jahr in den USA verbringen und junge Amerikaner ein Jahr in Deutschland. Schülerinnen und Schüler leben in Gastfamilien und besuchen eine örtliche Oberschule, junge Berufstätige absolvieren ein Praktikum in einem Betrieb und besuchen eine Berufsschule. Durch diesen Austausch soll der jungen Generation in beiden Ländern die Bedeutung freundschaftlicher Zusammenarbeit, die auf gemeinsamen politischen und kulturellen Wertvorstellungen beruht, vermittelt werden. Ich nehme jetzt seit mehr als 15 Jahren als Paten-Abgeordneter an diesem Programm teil.

Hierfür benötigt jeder Bewerber eine Bewerbungskarte. Diese kann dem Programmheft entnommen werden Bewerbungen ohne diese Bewerbungskarte werden nicht berücksichtigt. Sie können die Unterlagen auch schriftlich beim Deutschen Bundestag anfordern.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren
beim Deutschen Bundestag finden sie hier:

www.bundestag.de/ppp

top

Pressemitteilungen

Stabilisierung geht vor Wunschdenken

Der stellvertretende Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag und Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Finanzausschuss, Dr. h.c. mehr lesen ...

Unions-Finanzobmann Michelbach begrüßt Bedenken des Bundesverfassungsgerichts gegen EZB-Anleihekaufprogramm

Berlin – Der Finanzobmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Vorsitzende der CSU-Mittelstands-Union, Hans Michelbach, begrüßt die kritische Bewertung mehr lesen ...